Zuschauer:                    10 Euro

Meisterschaftstänzer:   25 Euro

Donau Country Cup

Allgemeine Regeln  

Organisatorisch

◼ Alle Anmeldungen müssen mittels der auf der Homepage zur Verfügung gestellten Anmelde-formulare      erfolgen. Bis zum Datum des Anmeldeschlusses müssen die Anmeldungen bei uns eingelangt sein!

◼ Der Zeitplan wird eine Woche vor dem Turnier auf der Veranstaltungshomepage bekanntgegeben.

◼ Alle   Wettbewerbsteilnehmer müssen sich 15 Minuten vor Beginn ihrer Startklasse beim Floor Coordinator     melden. Tänzer, die spätestens beim dritten Aufruf des Namens nicht anwesend sind, werden von der                 Startliste gestrichen.

◼ Beschwerden müssen an den Contest Coordinator gerichtet werden, dieser trifft die letztgültigen                Entscheidungen.

 Tänzerisch

 ◼ Die Tanzkleidung muss zweckmäßig und zur Performance passend sein. Bei hochfliegenden und/oder transparenten Röcken/Hosen ist das Tragen einer undurchsichtigen und den Po vollständig bedeckenden Tanzunterhose Pflicht. Die Bedeckung der Brust mit undurchsichtigem Stoff ist bei Herren und Damen Pflicht. Tänzer, deren Kleidung gegen die guten Sitten verstößt, können vom Wettkampf ausgeschlossen werden.

 ◼ Bevorzugt soll die Kleidung zum Country und Western Stil passen, Oberteile im Westernschnitt, Gürtel mit oder ohne Schnalle, Stiefel, Strumpfhosen für Damen mit Röcken oder Kleidern. Erlaubt sind Blusen, die in der Taille geknotet werden, nackter Bauch ist erlaubt!

◼Schuhe: Stiefel (Boots), Tanzschuhe (Stiefel), Sportschuhe, Sneakers sind erlaubt.

High Heels oder Flip-Flops udgl nicht.

◼Kleidungsstücke dürfen auf der Tanzfläche nicht an oder ausgezogen werden.

◼ Männer tanzen mit Cowboyhut. Dieser darf während der Ausführung des Tanzes abgenommen und wieder aufgesetzt werden, allerdings gibt es Strafpunkte, wenn der Hut auf dem Boden landet. 

◼ Krawatten, Hutriemen oder Accessoires mit dezenten Strass Dekorationen sind erlaubt, ebenso Halsketten, Ohrringe, Armbänder, Ringe und Verschlüsse mit oder ohne Strass

◼ Werbung auf den Kostümen ist nicht gestattet, Clubnamen sind erlaubt.

◼ Das Verlassen der Tanzfläche ohne Aufforderung bringt Strafpunkte mit sich.

◼ Requisiten (wie Masken, Waffen oder andere bewegliche Teile) sind nicht erlaubt.

◼ Tanzlehrer und Tanztrainer müssen mindestens in Level 2 starten.  

◼ Jeder Tänzer darf in nur einer Kategorie starten (ein Tänzer darf z.B. nicht in Level 1 und Level 2 an den Start gehen).  

◼ Verbotene Figuren sind in allen Kategorien: Sprünge, Hebungen, Wurffiguren, Liegen und Sitzen auf der Tanzfläche sowie jegliche Art akrobatischer Figuren.

◼ Obszönitäten oder eindeutige Gesten auf der Tanzfläche sind verboten. Es wird vor einem Publikum getanzt bei welchen auch Familien und Kinder anwesend sind.

Musik

◼ Die Musik wird einfach fertig geschnitten und eingezählt. Der Tanz endet ca. 2 Minuten nach Intro.

◼ Obwohl normalerweise die vom Choreografen bereitgestellte Originalmusik bevorzugt wird, kann entschieden werden, sie zu ändern.

◼ Es wird zur Original Musik getanzt. Diese wird auf unserer Homepage bereitgestellt!

            www.unternehmen1230.at bzw. www.lcr-radio.at

◼ Es werden in jeder Kategorie 3 Tänze getanzt und bewertet. Die Tänze sind von unser                                      Homepage runterzuladen sowie die gültigen Stepsheet’s.

            www.unternehmen1230.at bzw. www.lcr-radio.at

◼ für Teams ist die Musikwahl generell frei, doch ist das Verwenden von Musikstücken, deren    Texte geschmacklos, diffamierend oder sittenwidrig sind, untersagt. Die letztendliche Entscheidung darüber liegt beim Contest Coordinators.  

 ◼ Es werden in jeder Kategorie 3 Tänze getanzt und bewertet. 

Altersklassen

Zur Einordnung gilt das Alter, das am letzten Tag des Kalenderjahres gilt.

 Jahre Altersklasse

 0-17 Junior

18-40 Adult

40+ Senior

Anforderungen

 Levels Es treten Frauen gegen Frauen und Herren gegen Herren an.

Level 1

◼ für alle, die noch nie an einem Bewerb teilgenommen oder in ihrer Klasse im Vorjahr nicht gewonnen haben.

◼  Social-Trainer dürfen in Level 1 antreten, wenn sie eine schriftliche Anfrage an den Veranstalter stellen und die Begründung nennen.

Level 2

◼ für alle, die bereits in Stufe 1 gewonnen haben (Fortgeschrittene)

 Tanzlehrer/-Trainer

◼ für alle, die das Gefühl haben, sich dieser Herausforderung stellen zu wollen

 

 

Level 3 = Master

◼ Tanzlehrer/-Trainer

◼ alle die Level 2 3x Mal gewonnen haben

◼ für alle, die das Gefühl haben, sich dieser Herausforderung stellen zu wollen

Bei Zweifeln oder Fragen bezüglich des gewählten/zu wählenden Levels sende eine E-Mail an office@unternehmen1230.at    Der Eventdirektor bewertet nach eigenem Ermessen.

 Für Level 3 ist ein Intro zulässig

 Variationen  sind nur für Level 3 zulässig

Variationen sind nur für Level 3 zulässig, jedoch nicht verpflichtend. Maximal 8 counts, denen  8 Vanilla-counts folgen müssen. Der Fluss des Tanzes darf andere Tänzer nicht behindern oder stören. Die erste Wand muss Vanilla getanzt werden

Variationen dürfen nicht gegen die Tanzrichtung getanzt werden.

Bei ABC- oder Tag-Choreos müssen zuerst alle Teile bzw. Tags getanzt sein, bevor Variationen ausgeführt werden dürfen.

 

 

Armbewegungen

Die Verwendung der Arme ist optional. Wenn Sie sie jedoch verwenden möchten, muss sie 'moderat' sein und ist wie folgt geregelt: 50 % der Choreografie muss mit Armen in Standard-Position getanzt werden. wie z. B. Hände in die Hüften gestützt, an der Gürtelschnalle, Daumen in der Gürtelschlaufe zB . Hände in die Hüfte oder am Hut, einen Daumen lässig in der Hosentasche oder auf der Schnalle. 50 % der Choreografie kann mit freien Armen getanzt werden, es darf jedoch keine andere Person auf der Tanzfläche dadurch behindert werden.

Ausnahme Level 3.

Semifinals

 Finals Wenn in einer Klasse mehr als 11 Teilnehmer antreten, werden Vorrunden durchgeführt. In einer eventuellen Vorrunde, werden Marks für jene Tänzer vergeben, die im jeweiligen Tanz das Finale erreichen sollen. Die Tänzer mit den in Summe meisten Marks nehmen am Finale teil.

Bewertungskriterien/Auswertung

Ab Level 1

ο Sicherheit in der Choreografie (der Tanz sollte nach der Tanzbeschreibung flüssig getanzt werden, nicht stehen bleiben, wenn jemand kurz „raus kommt“ und sofort wieder anfängt ist das kein Fehler)

ο Haltung und Ausstrahlung (Spaß am Tanzen, immer nur eingehakte Daumen oder Hände am Rücken machen eine schlechte (krumme) Haltung! Kopf hoch und Spaß haben ;-)

Level 1

 ο zeige, dass du Spaß hast

 ο zeige deine Persönlichkeit

 Level 2

 ο zeige, dass du Spaß hast

 ο zeige deine Persönlichkeit

ο erkennbare Fußarbeit

 ο erkennbare Schritt-Technik

 ο Haltung

 Level 3

 ο zeige, dass du Spaß hast

 ο zeige deine Persönlichkeit

 ο korrekte Fußarbeit

 ο technisch korrekte Ausführung der Schritte

 ο Haltung

ο Präsentation

Bewertung

 Die 5 Erstplatzierten bekommen für jeden Tanz Punkte: 5 Punkte für den 1. Platz, 1 Punkt für den 5. Platz. Die höchste Punktesumme gewinnt. Um eine Gesamtwertung zu bekommen müssen alle drei Tänze getanzt werden.

 Die Platzierungen in den einzelnen Tänzen und die Gesamtwertung werden im Internet veröffentlicht.

Anmerkung: In die Bewertung können auch Scoring Strafen ein fließen, diese werden von jedem Richter selbst gewertet und bedeuten einen Rang zurück gereiht bis zum letzten Rang der Reihung. Ausschlaggebend dafür sind die Allgemeinen Regeln und die Tanzregeln. zB: Sollte ein Tänzer einen anderen behindern wird dies in die Wertung einfließen, oder trägt der Tänzer Sporen an den Schuhen gibt es ebenfalls eine automatisch schlechtere Wertung. Wären jetzt nur 2 Tänzer am Floor, wäre dies autom. der 2. Platz.

TEAMS

Altersklassen

Zur Einordnung gilt das Alter, das am letzten Tag des Kalenderjahres erreicht wird.

 Jahre                                             Altersklasse

 verschiedene Altersklassen        Open Age

 alle Tänzer unter 18 Jahren         Junior

Anforderungen TEAMS

◼ Jedes Team muss einen Teamnamen besitzen und darf unter diesem Namen nur einmal in jeder Division auf dem Event starten.

◼ Ein selbst choreographierter Tanz oder ein Mix aus Tänzen zu selbstgewählter Musik ist zu tanzen. Maximal 50 % der Choreographie dürfen aus Partner oder Couple-Dance bestehen.

◼ Es dürfen keine Requisiten verwendet werden!

◼ Mindestens 4 bis höchstens 12 Tänzer

 ◼ Musiklänge 4 – 7 Minuten, maximal 30 % der Musik darf Non-Country sein

 ◼ Die CD/der USB-Stick muss mit Startnummer und Teamnamen beschriftet sein.

 ◼ Zusammen mit dem USB-Stick muss eine Auflistung der verwendeten Titel samt Interpret und Länge im Medley übergeben werden.

◼ Jedes Teammitglied darf auch in anderen Teams unter anderem Teamnamen starten.

 

Bewertungskriterien

 Bewertet werden Musikwahl, Choreographie, Fußarbeit, Motion, Ausdruck und Synchronität.

 Die Platzierungen werden im Internet veröffentlicht.

 Achtung! Die Dauer der Performance ist KEIN Wertungskriterium und fließt nicht in die Note ein!

 

Anmerkung:

 

Floor Coordinator :     Koordiniert die Starter/Startaufstellung laut Planung - findest du im Startbereich

Contest Koordinator:  Verantwortlicher für den Bewerb

Vanilla-counts         =  Laut Stepsheet

              Donau Line Dance Cup 2021

              Haas Günter

              Wien, 03.12.2020